Bequeme & robuste Laufschuhe / Trekkingschuhe

Bequeme Laufschuhe, das A und O beim Laufsport

Garant für unbeschwerten und blasenfreien Laufsport

Noch vor wenigen Jahrzehnten gab es nur einfache Turnschuhe. Die Auswahl war nicht besonders groß, diejenigen, die schmale Füße hatten, kauften Schuhe von Adidas, die anderen mit breiten Füßen kauften Puma-Modelle.

Inzwischen hat die Industrie sich darauf eingestellt, für jede Sportart spezielle Schuhe anzubieten. So werden die Schuhe auch im Bereich Laufsport an die individuellen Bedürfnisse angepasst und immer weiter perfektioniert.

Was müssen gute Lauf- & Wanderschuhe können?

Beim Jogging, Laufen, Wandern, Trekking oder Nordic-Walking sind bei der Ausrüstung ohne Zweifel die Schuhe das Wichtigste. Die Füße müssen Schwerstarbeit leisten und mehr aushalten als jedes andere Körperteil, denn sie tragen den ganzen Körper.

Besonders beim Laufen werden die Füße sehr belastet, deshalb verdienen die Laufschuhe mehr Beachtung als andere Teile der Ausrüstung. Gute Laufschuhe bzw. Joggingschuhe sollten den Fuß stützen und führen, die Bewegung stabilisieren, das Abrollen unterstützen, den Aufprall des Körpers dämpfen. Schlechte Schuhe führen zu Verletzungen an Knochen, Gelenken und Achillessehnen.

Solide Laufschuhe, Wanderschuhe & Trekkingschuhe:

LaufschuheWander- & Trekkingschuhe
DamenDamen
HerrenHerren
MädchenMädchen
JungenJungen

Sind billige Laufschuhe zu empfehlen?

Um Verletzungen vorzubeugen, sollte man nicht beim Kauf der Schuhe sparen. Mit guten Laufschuhen kann man 800 Kilometer laufen. Auf Qualität muss man unbedingt achten und nicht minderwertige Schuhe kaufen. Bei der Schuhwahl sollte der Fußtyp und das Körpergewicht beachtet werden.

Wer übergewichtig ist, sollte besonders auf Stabilität achten. Fehlstellungen am Bewegungsapparat sollten durch den Schuh ausgeglichen werden. Aus einem riesigen Angebot verschiedener Modelle kann jeder, auch mit orthopädischen Fehlstellungen, passende Schuhe finden.

Besondere Anforderungen für Trekkingschuhe

Solide Wander- und Trekkingschuhe

Bei Schuhen für ausgedehnte Wanderungen, Trekkingtouren oder beim Nordic Walking sind das Material und die Sohle besonders wichtig. Gerade längere Trekkingtouren finden meist komplett abseits von geteerten Straßen und ebenen Wegen statt, weshalb man hier – alleine aus Sicherheitsgründen – generell zu Wander- bzw. Trekkingschuhen greifen sollte.

Das Material sollte atmungsaktiv sein, am besten Leder. Die Sohle muss dagegen ein griffiges Profil besitzen, was sowohl auf harten Böden, z. B. Asphalt; sowie auf weichen, rutschigen Böden, z.B. Wald- oder Kieswegen ein sicheres Laufen ermöglicht. Außerdem haben Wander- und Trekkingschuhe eine gute Dämpfung und geben dem Fuß den notwendigen Halt.

Ausnahmen bestätigen die Regel

Zum reinen Wandern, Walking und Nordic Walking auf geteerten Straßen hingegen müssen nicht unbedingt spezielle Schuhe gekauft werden. Ein guter und solider Laufschuh kann diesen Zweck bereits zufriedenstellend erfüllen. Von billigen und einfachen Tennis- und Turnschuhen sollte man allerdings Abstand nehmen, da diese auch hierfür eher ungeeignet sind.

Neue Trends bei Laufschuhen

In der letzten Zeit haben Hightech-Laufschuhe Konkurrenz bekommen. Die trendigen Barfuß-Schuhe finden immer mehr Anhänger. In diesen Schuhen steckt weniger Technik drin, sie stützen nicht so stark und dämpfen und führen weniger, doch dabei wird die natürliche Bewegung durch den Schuh weniger beeinflusst. Diese Laufschuhe spürt man kaum am Fuß, weil bei der Herstellung auf viel Material verzichtet wird.

Der Fuß spürt die Unebenheiten des Untergrunds, aber durch die Sohle wird der Fuß geschützt. Aufgrund der sehr biegsamen Materialen kann man den Fuß frei bewegen. Allerdings sollte jemand, der diese Schuhe kauft, sich eine andere Lauftechnik aneignen: kürzere Schritte machen und die Füße hinten betont anheben, sodass nicht die Ferse, sondern der ganze Fuß den Boden berührt. Jedoch sind für Übergewichtige, für Untrainierte und für Sportler mit Hohlfuß oder Senkspreifuß diese Schuhe nicht geeignet. Einsteiger brauchen etwas Zeit für die Gewöhnung an die Light-Laufschuhe.

Kauf und Anprobe der Sportschuhe

Beim erstmaligen Kauf von Laufschuhen, Joggingschuhen oder Trekkingschuhen wird so viel Unterstützung und Beratung wie möglich empfohlen. Zudem sollte man beim Einkauf mehrere Modelle verschiedener Hersteller ausprobieren, um aussagekräftig vergleichen zu können. Bei der Anprobe sollte man seine eigenen üblichen Laufsocken anziehen. Vorzugweise sucht man hierfür ein Fachgeschäft auf, wo man die Schuhe auch anschauen, anfassen, anprobieren und richtig probelaufen kann.

Spartipp Online-Bestellung:

Beim ersten Mal empfiehlt sich wie oben erwähnt das Fachgeschäft. Hat man dann seine ideale Lauf- oder Trekkingschuh-Type einer beliebigen Marke gefunden, kann man für das Nachfolger-Schuhpaar später auf das Internet zurückgreifen und dort vergleichen, wo es das günstigste Angebot gibt. Oftmals ist das Sparpotenzial im Onlinehandel gegenüber den Fachgeschäften sehr hoch. Stöbern lohnt sich hier auf jeden Fall.

Fazit:

Für jeden Fußtyp gibt es die optimalen Laufschuhe. Man sollte jedoch nicht zu arg auf Werbeversprechen eingehen oder sich vom Preis oder Styling leiten lassen. Bei der Anprobe etwas Zeit zu investieren erhöht die Chance, dass man subjektiv seine am besten passenden Laufschuhe findet.