Fitness in der Corona-Krise

Filed in Allgemeines zum Laufsport by on 21. März 2020 0 Comments

Corona Virus, jetzt zuhause trainieren

Training zuhause

Viele Sportler möchten derzeit lieber zuhause trainieren, denn aufgrund der Corona-Krise und den aktuell fast flächendeckenden Restriktionen und Ausgangssperren stehen nun auch Freizeitsportler vor einem Problem. Dieser Artikel liefert Infos und Tipps rund ums Heimtraining.

Warum jetzt zuhause trainieren?

Wie jeder weiß, finden im Profisport derzeit und auf unabsehbare Zeit keinerlei Sportveranstaltungen mehr statt. Im Amateursport sieht es leider nicht viel besser aus. Alle Fitnessstudios und Schwimmbäder haben geschlossen und in den Sportvereinen sind so gut wie alle Trainings abgesagt. Die Möglichkeiten, sich für Sport zu begeistern und draußen zu trainieren, sind auf einmal drastisch reduziert.

Als Einzelperson kann man theoretisch noch relativ gefahrlos sein Lauftraining im Freien absolvieren oder sich mit dem Bike draußen fit halten. Vernünftigerweise entschließen sich jetzt doch auch immer mehr Jogger und Biker, lieber zuhause zu bleiben und den Vorgaben der Politik zu folgen.

Diese Entscheidung ist völlig rational und nachvollziehbar. Die Angst ist einfach zu groß, sich den Virus doch noch einzufangen oder andere damit anzustecken. Und das ist auch gut so. Bei aller Liebe zum Sport, was jetzt zählt, ist Verantwortungsbewusstsein – nicht nur sich selbst – sondern auch anderen gegenüber.

Heimtraining zuhause gestalten

Trotz des Corona-Virus und der damit einhergehenden Krise ist es wichtig, sich weiterhin fit zu halten, denn Sport und Fitnesstraining hält nicht nur körperlich und geistig fit, sondern stärkt auch nachweislich das Immunsystem. Je nach Sportart eignet sich auch der heimische Bereich gut für bestimmte Trainingseinheiten und Übungen.

Für gewisse Sportarten, wie z. B. den Laufsport ist es jedoch enorm schwierig, das gewohnte Training von draußen plötzlich nach drinnen zu verlagern. Am schwersten trifft es die Mannschaftsportarten: Diese müssen nun auf die gewohnten sozialen Kontakte verzichten, was die Ausführung ihres Sports quasi unmöglich macht.

Ein Fußballtraining beispielsweise lebt von der Interaktion und vom Miteinander. Als Einzelperson ist es nicht möglich, Pässe, Eckbälle und strategische Spielzüge zu trainieren. Das Einzige was bleibt, ist zu versuchen, seinen Körper und dessen Kondition mit alternativen Trainingsmethoden auf dem aktuellen Stand zu halten. Nur dann kann man nach der Krise wieder mit der ursprünglichen Form dort weitermachen, wo man zwangsläufig aufhören musste.

Trainingsgeräte für zuhause

Fitnessbike Heimtraining

Ganz unabhängig davon, welche Outdoor-Sportart oder welchen Mannschaftssport man betreibt: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, seinen Körper auch zuhause weiterhin fit zu halten. Wer es so authentisch wie möglich mag, für den gibt es eine Vielzahl an Trainingsgeräten für unterschiedliche Variationen des Heimtrainings.

Verschiedenste Hersteller warten mit effizienten Heimtrainern in unterschiedlichen Preiskategorien auf. Diese findet man beispielsweise bei Amazon und in vielen weiteren Onlineshops.

Die gängigsten Trainingsgeräte bei Amazon:

LaufbänderFitnessbikes
StepperCrosstrainer
BeintrainerRudergeräte

Sportstech ESX550 Premium Design 2020 Ergometer | Deutsche Qualitätsmarke | Video Events & Multiplayer APP | Magnetbrem...

Sportstech ESX550 Premium Design 2020 Ergometer | Deutsche Qualitätsmarke | Video Events & Multiplayer APP | Magnetbrem...
  • HIGH-END TECHNIK: Eine 21 kg Schwungmasse mit optimaler Kraftübertragung. Ein 3-teiliges Tretlager inkl. geschlossenem Kugellager & motorgesteuerte Magnetbremssystem für die Langlebigkeit
  • VIDEO EVENTS, COACHING & MULTI- PLAYER MODUS: Mit KINOMAP & Sportstech starten Sie jetzt Ihr Next Generation Training. Erleben Sie Home Fitness 2.0 mit der App- kompatiblen Multimediakonsole plus praktischer Tablet-Halterung
  • MULTIMEDIA: Cardio-Gerät überzeugt mit Multifunktionskonsole inkl. 15 versch. Trainingsmodi. Smartphone kompatibel trainieren Sie per integriertem Pulsmesser am Lenker effektiv gut.
zum Angebotnur 449,00 €statt 469,00 €

Heimtraining ohne Geräte

Wer sich einfach nur fit halten möchte und kein Geld für aufwändige Trainingsgeräte ausgeben möchte, der hat auch hier jede Menge Möglichkeiten. Hierzu gibt es verschiedenste Übungsprogramme und Trainingsmethoden, die man zuhauf im Internet finden kann.

Auf YouTube und auch vielen anderen Känalen findet man bereits haufenweise Trainingsprogramme und Übungen, die von fachkundigen Trainern geleitet werden. Hier ein paar YouTube-Video-Links zu Trainingsmethoden und Übungen, die man auch ohne Geräte problemlos zuhause machen kann:

Sportarten für das Training zu Hause

Hanteltraining mit Kurzhanteln

Für alle, die noch nicht wissen welchen Sport sie zuhause machen möchten, hier einige Vorschläge :

Linktipp 1 – Fitnessübungen
Zahlreiche Fitnessübungen findet man unter:

Linktipp 2 – Krattraining
Übungen fürs Krafttraining zuhause gibt es hier bei:

Wer sein Muskel- und Krafttraining lieber mit Hilfsmitteln durchführen möchte, der findet unter dem folgenden Button zahlreiche Hanteln, Gewichte und Geräte:

Kraftrainings-Geräte

Fernlehrgänge für Fitness nutzen

Wie jede Krise, so bietet auch die Corona-Krise neue Chancen. Viele Freizeitsportler bangen derzeit um ihre Arbeitsplätze oder stehen bereits in Kurzarbeit. Wer als sportgegeisterte Person seine hinzugewonnene Freizeit jedoch sinnvoll nutzen möchte, für den gibt es günstige sportbezogene Fernlehrgänge. Diese können ebenfalls komplett von zuhause aus absolviert werden. Und das Beste daran ist: Man kann sich damit sogar seine berufliche Karriere für die Zukunft absichern.

Eine Fortbildung ist durchaus gerade jetzt sinnvoll, denn niemand weiß im Moment, wie weit sich die Corona-Krise auf seinen eigenen Arbeitsplatz auswirken wird. Via Fernlehrgang kann man sich zum lizenzierten Fitnesstrainer fortbilden lassen und später mit seinen Fachkenntnissen eine völlig neue Karriere starten.

Weitere Informationen sowie attraktive Angebote zu Fernlehrgängen im Bereich Fitness & Gesundheit findet man unter dem folgenden Link:

Fazit:

Trotz dem Corona-Virus kann man seinen Körper weiterhin fit halten und einfach zuhause trainieren. Für fast jeden Sport gibt es einen Ausgleich im Indoor-Bereich oder zumindest Trainingsprogramme, die der gewohnten Sportart nahe kommen. Trotz aller negativen Auswirkungen der Corona-Krise ist es für Körper und Seele definitiv besser, die Zeit daheim so effektiv wie möglich für sein Training zu nutzen, als komplett zu resignieren.

Auch wenn die Routine der ausgeübten Sportart mit ihren zahlreichen Facetten und Spielarten etwas nachlässt, macht das alternative Heimtraining also durchaus Sinn und kann zudem auch Spaß machen. Möglichkeiten, Übungen und Trainingsgeräte gibt es jedenfalls genug.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.